Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Tora Augestad: Außergewöhnliche Schubert-Lounge feiert Premiere in Norwegen

Nach der erfolgreichen Uraufführung von Eivind Buenes Schubert Lounge im Rahmen des Eclat-Festivals 2019 ist das herausragende Projekt diesen Winter auch in Norwegen zu Gast. Die Mezzosopranistin Tora Augestad und der Bariton Halvor Festervoll Melien ergänzen mit ihren eindrücklichen Interpretationen von Schuberts Liedern auf Deutsch diese außergewöhnliche Winterreise. Die Aufführungen finden am 30. Januar 2020 beim Nordlysfestivalen in Tromsø sowie am 1. Februar 2020 beim Ilios Festival in Harstad mit der Oslo Sinfonietta unter dem Dirigenten und Pianisten Christian Eggen statt.

Weiterlesen...


Winter in Schwetzingen: Rupert Enticknap mit Christina Pluhar zu Gast im Rokokotheater

300 Jahre nach der Uraufführung von Georg Casper Schürmanns Oper Die getreue Alceste ist das Werk seit seiner Wiederentdeckung in Hamburg vor drei Jahren wieder auf der Opernbühne zu erleben. Rupert Enticknap gibt am 1. Dezember 2019 in der Partie des Admetus sein Debüt beim Winter in Schwetzingen, der jedes Jahr vom Theater Heidelberg veranstaltet wird. Die renommierte Lautenistin Christina Pluhar übernimmt die musikalische Leitung und Jan Eßlinger führt Regie. Die Produktion wird darüber hinaus zu folgenden Terminen gezeigt: 5./15./17./21./23./27. Dezember 2019 und 11./16./26./31. Januar 2020.

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Piia Komsi
    Piia Komsi, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • Tora Augestad: Außergewöhnliche Schubert-Lounge feiert Premiere in Norwegen

    Nach der erfolgreichen Uraufführung von Eivind Buenes Schubert Lounge im Rahmen des Eclat-Festivals 2019 ist das herausragende Projekt diesen Winter auch in Norwegen zu Gast. Ausgangspunkt ist das Konzept der Schubertiade aus Eivind Buenes Singer-Songwriter-Perspektive, die in einer Schubert Lounge Serie resultiert: Der norwegische Komponist, Sänger und Pianist Eivind Buene interpretiert am Fender Rhodes englisch-sprachige „Pophymnen“ aus Schuberts Liedschaffen. Die Mezzosopranistin Tora Augestad und der Bariton Halvor Festervoll Melien ergänzen mit ihren eindrücklichen Interpretationen von Schuberts Liedern auf Deutsch diese außergewöhnliche Winterreise. Die Aufführungen finden am 30. Januar 2020 beim Nordlysfestivalen in Tromsø sowie am 1. Februar 2020 beim Ilios Festival in Harstad mit der Oslo Sinfonietta unter dem Dirigenten und Pianisten Christian Eggen statt.

    (veröffentlicht am 14. Januar 2020)

  • Winter in Schwetzingen: Rupert Enticknap mit Christina Pluhar zu Gast im Rokokotheater

    300 Jahre nach der Uraufführung von Georg Casper Schürmanns Oper Die getreue Alceste ist das Werk seit seiner Wiederentdeckung in Hamburg vor drei Jahren wieder auf der Opernbühne zu erleben. Rupert Enticknap gibt am 1. Dezember 2019 in der Partie des Admetus sein Debüt beim Winter in Schwetzingen, der jedes Jahr vom Theater Heidelberg veranstaltet wird. Die renommierte Lautenistin Christina Pluhar übernimmt die musikalische Leitung und Jan Eßlinger führt Regie. Weitere Solisten auf der Bühne des Rokokotheaters Schwetzingen sind u. a. Elisabeth Breuer (Hyppolite), Maximilian Haschemi (Pluto), Sophie Junker (Alceste), Emmanuelle de Negri (Cephise) und Ipča Ramanović (Hercules). Die Produktion wird darüber hinaus zu folgenden Terminen gezeigt:

    5./15./17./21./23./27. Dezember 2019 und 11./16./26./31. Januar 2020.

    (veröffentlicht am 26. November 2019)