Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Uraufführung am Theater Basel: Holger Falk singt Lord Byron in Michael Wertmüllers neuem Musiktheater

Am 21. Februar 2019 hebt sich der Vorhang für die Uraufführung von Wertmüllers Diodati. Unendlich am Theater Basel. Das Libretto hat Dea Loher verfasst. Es spielt das Sinfonieorchester Basel und es singt der Chor des Theater Basels unter der Leitung von Titus Engel. Mit dem Schweizer Dirigenten hat der Bariton Holger Falk bereits Michael Wertmüllers Weine nicht, singe! an der Hamburgischen Staatsoper 2015 erfolgreich uraufgeführt. Neu ist die Zusammenarbeit mit der Regisseurin Lydia Steier, die zuletzt bei den Salzburger Festspielen für Furore sorgte.

Weiterlesen...


Countertenor Rupert Enticknap gibt Debüt an der Opéra national du Rhin

In der Partie des Mercurios in Giovanni Legrenzis La Divisione del Mondo (1675) ist Rupert Enticknap zum ersten Mal an der Opéra national du Rhin Strasbourg zu Gast. Die Premiere wird am 8. Februar 2019 um 20:00 Uhr gefeiert. In diesem Rahmen wird der Countertenor auch zum ersten Mal mit Les Talens Lyriques und dem Dirigenten Christophe Rousset sowie der Regisseurin Jetske Mijnssen zusammenarbeiten.

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Piia Komsi
    Piia Komsi, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • Uraufführung am Theater Basel: Holger Falk singt Lord Byron in Michael Wertmüllers neuem Musiktheater

    Am 21. Februar 2019 hebt sich der Vorhang für die Uraufführung von Wertmüllers Diodati. Unendlich am Theater Basel. Das Libretto hat Dea Loher verfasst. Es spielt das Sinfonieorchester Basel und es singt der Chor des Theater Basels unter der Leitung von Titus Engel. Mit dem Schweizer Dirigenten hat der Bariton Holger Falk bereits Michael Wertmüllers Weine nicht, singe! an der Hamburgischen Staatsoper 2015 erfolgreich uraufgeführt. Neu ist die Zusammenarbeit mit der Regisseurin Lydia Steier, die zuletzt bei den Salzburger Festspielen für Furore sorgte.

     

    Weitere Termine sind:

    24. Februar 2019, 18:30 Uhr
    1./7./19./23. März 2019, 19:30 Uhr
    31. März 2019, 18:30 Uhr

    Holger Falk wurde 2017 für seine Interpretation der Athene/Kassandra in Xenakis Oresteia am Theater Basel gefeiert und zum Sänger des Jahres von der Opernwelt nominiert:
    Zu hören ist ein großartiger Bariton, Holger Falk (…), der hinreißend selbstverständlich Normallage und Falsett hin und herwechselt: drohend, lockend, fatalistisch. Der Paradigmenwechsel der Athene und vor allem die Todesangst der Kassandra werden durch Falks vokale Entgrenzung zum Zentrum des Abends. (SZ)

    (…) mit dem phänomenalen Holger Falk. (…) Es grenzt an Zauberei, wie er und Schlagzeuger Matthias Würsch sich gegenseitig die Töne zuwerfen. (Opernwelt)

    Zur weiteren Sängerbesetzung zählen: Seth Carico (Dr. John Polidori), Samantha Gaul (Augusta Leigh), Sara Hershkowitz (Claire Clairmont), Rolf Romei (Perci Bysshe Shelley) u. a.

    (veröffentlicht am 22. Januar 2019)

  • Countertenor Rupert Enticknap gibt Debüt an der Opéra national du Rhin

    In der Partie des Mercurios in Giovanni Legrenzis La Divisione del Mondo (1675) ist Rupert Enticknap zum ersten Mal an der Opéra national du Rhin Strasbourg zu Gast. Die Premiere wird am 8. Februar 2019 um 20:00 Uhr gefeiert. In diesem Rahmen wird der Countertenor auch zum ersten Mal mit Les Talens Lyriques und dem Dirigenten Christophe Rousset sowie der Regisseurin Jetske Mijnssen zusammenarbeiten. Herbert Murauer gestaltet das Bühnenbild und Julia Katharina Berndt entwirft die Kostüme der Produktion. Als Kollegen auf der Bühne stehen Rupert Enticknap Carlo Allemano (Giove), Jake Arditti (Apollo), Julie Boulianne (Giunone), Stuart Jackson (Nettuno), Sophie Junker (Venere), Christopher Lowrey (Marte) u.a. zur Seite.

    Weitere Termine und Veranstaltungsorte sind:

    10. Februar 2019, 15:00 Uhr
    12./14./16. Februar 2019, 20:00 Uhr
    Opéra national du Rhin, Strasbourg

    1. März 2019, 20:00 Uhr
    3. März 2019, 15:00 Uhr
    Théâtre de la Sinne, Mulhouse

    9. März 2019, 20:00 Uhr
    Théâtre municipal de Colmar

    20./22./26./27. März 2019, 20:00 Uhr
    24. März 2019, 15:00 Uhr
    Opéra National de Lorraine à Nancy

    13. April 2019, 19:00 Uhr
    14. April 2019, 15:00 Uhr
    Opéra Royal de Château de Versailles

    (veröffentlicht am 22. Januar 2019)