Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Sarah Maria Sun gibt ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen 2021

Am 15. August 2021 ist die Sopranistin Sarah Maria Sun zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen zu erleben und debütiert in diesem Rahmen auch bei den Wiener Philharmonikern. Sie singt die Partie der Compagna in der Neuproduktion von Luigi Nonos Intolleranza 1960 in der Felsenreitschule. Ingo Metzmacher übernimmt die musikalische Leitung und Jan Lauwers die Regie, Bühne, Choreografie und Video-Gestaltung.

Weitere Vorstellungstermine sind: 20. August 2021, 20:30 Uhr und 26./29. August 2021, 18:00 Uhr – Felsenreitschule Salzburg, Salzburger Festspiele.

Weiterlesen...


Premieren im Juni: Christina Daletska zu Gast beim Ensemble Intercontemporain & Klangforum Wien

Am 11. Juni 2021 singt die Mezzosopranistin die Uraufführung von Raphaël Cendos Double Cheese Passions im Rahmen des Festival ManiFeste-2021 an der Philharmonie de Paris – Cité de la Musique. Die Produktion des IRCAM wird vom Ensemble Intercontemporain unter Leitung des Dirigenten Bastien Stil realisiert und ist bereits die zweite Zusammenarbeit zwischen Christina Daletska und des renommierten Pariser Ensembles.

Am 26. Juni 2021 folgt dann die Premiere der Musiktheaterproduktion Das Lied von der Erde basierend auf Gustav Mahlers Liedzyklus in der Kammermusikfassung von Reinbert de Leeuw bei den Wiener Festwochen. Der französische Regisseur und Bühnenbildner Philippe Quesne setzt sich dabei mit der „Verbindung Mensch – Natur im Zeichen ihrer Gefährdung und Möglichkeiten auseinander. Emilio Pomárico dirigiert das Klangforum Wien.

Weitere Termine sind:
27./28. Juni 2021, 19:30 Uhr, Volkstheater Wien, Wiener Festwochen
19. Juli 2021, 18:00 Uhr, Gustav Mahler Saal Toblach, Gustav Mahler Musikwochen Toblach
21. Juli 2021, 19:00 Uhr, Festspielhaus Erl, Tiroler Festspiele Erl

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Sara Hershkowitz, Sopran
  • Kate Howden, Mezzosopran
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Eva Resch, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • The Present, Vokalensemble
  • Sarah Maria Sun gibt ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen 2021

    Am 15. August 2021 ist die Sopranistin Sarah Maria Sun zum ersten Mal bei den Salzburger Festspielen zu erleben und debütiert in diesem Rahmen auch bei den Wiener Philharmonikern. Sie singt die Partie der Compagna in der Neuproduktion von Luigi Nonos Intolleranza 1960 in der Felsenreitschule. Ingo Metzmacher übernimmt die musikalische Leitung und Jan Lauwers die Regie, Bühne, Choreografie und Video-Gestaltung. Weitere Partner auf der Bühne sind u. a. Anna Maria Chiuri (Una donna), Musa Ngqungwana (Un torturato), Sean Panikkar (Un emigrante) und Antonio Yang (Un algerino).

    Weitere Vorstellungstermine sind: 20. August 2021, 20:30 Uhr und 26./29. August 2021, 18:00 Uhr – Felsenreitschule Salzburg, Salzburger Festspiele.

    Sarah Maria Sun hat bereits 2017 in Salzburg bei den Osterfestspielen als Elsa in Salvatore Sciarrinos Lohengrin brilliert (Regie: Michael Sturminger). Für ihre herausragende Interpretation wurde sie als Sängerin des Jahres vom Magazin Opernwelt nominiert.

  • Premieren im Juni: Christina Daletska zu Gast beim Ensemble Intercontemporain & Klangforum Wien

    Am 11. Juni 2021 singt die Mezzosopranistin die Uraufführung von Raphaël Cendos Double Cheese Passions im Rahmen des Festival ManiFeste-2021 an der Philharmonie de Paris – Cité de la Musique. Die Produktion des IRCAM wird vom Ensemble Intercontemporain unter Leitung des Dirigenten Bastien Stil realisiert und ist bereits die zweite Zusammenarbeit zwischen Christina Daletska und des renommierten Pariser Ensembles.

    Am 26. Juni 2021 folgt dann die Premiere der Musiktheaterproduktion Das Lied von der Erde basierend auf Gustav Mahlers Liedzyklus in der Kammermusikfassung von Reinbert de Leeuw bei den Wiener Festwochen. Der französische Regisseur und Bühnenbildner Philippe Quesne setzt sich dabei mit der „Verbindung Mensch – Natur im Zeichen ihrer Gefährdung und Möglichkeiten auseinander. An der Schwelle von Melancholie zu Utopie ist es die Erde, die unsere Sensibilität, Sehnsüchte und unser kreatives Potenzial am Leben erhält.“ Emilio Pomárico dirigiert das Klangforum Wien und Michael Pflumm übernimmt den Tenorpart. Die Produktion ist eine Koproduktion mit dem deSingel Antwerpen.

    Weitere Termine sind:
    27./28. Juni 2021, 19:30 Uhr, Volkstheater Wien, Wiener Festwochen
    19. Juli 2021, 18:00 Uhr, Gustav Mahler Saal Toblach, Gustav Mahler Musikwochen Toblach
    21. Juli 2021, 19:00 Uhr, Festspielhaus Erl, Tiroler Festspiele Erl