Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Neue Künstlerin: Eva Resch (Sopran)

Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit der Sopranistin Eva Resch. Für ihre aktuelle Einspielung Eden mit dem Pianisten Eric Schneider wurde sie jüngst als Sängerin des Jahres für den Opus Klassik 2020 und für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. In der Saison 2020/21 gibt Eva Resch u. a. ihr Debüt bei den Israel Contemporary Players mit Masons Chaplin Operas in Tel Aviv. Mit den Chaplin Operas war sie außerdem bereits mit dem Ensemble Modern und dem Collegium Novum Zürich in Konzerten zu erleben.

Kommender Konzerttermin:

27. September 2020, Radialsystem, Berlin
Arnold Schönberg Pierrot Lunaire op. 21
Hanns Eisler Palmström op. 5
Zafraan Ensemble, Miguel Pérez Iñesta (Dirigent), Eva Resch (Sopran)

Weiterlesen...


Sarah Maria Sun interpretiert Kurtágs Kafka Fragmente zum ersten Mal

Es ist eine dreifache Premiere für die Sopranistin Sarah Maria Sun: am 8. Oktober 2020 interpretiert sie die herausfordernden Kafka Fragmente op. 24 für Sopran und Violine von György Kurtág zum ersten Mal und arbeitet damit auch ganz neu mit dem Geiger Oswald Sallaberger zusammen. Darüber hinaus gibt die Sopranistin mit diesem Werk ihren Einstand im Haus der Musik Innsbruck.

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Kate Howden, Mezzosopran
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Eva Resch, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • The Present, Vokalensemble
  • Neue Künstlerin: Eva Resch (Sopran)

    Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit der Sopranistin Eva Resch. Für ihre aktuelle Einspielung Eden mit dem Pianisten Eric Schneider wurde sie jüngst als Sängerin des Jahres für den Opus Klassik 2020 und für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. Auf der CD präsentiert sie sich mit dem Buch der hängenden Gärten von Arnold Schönberg und weiteren Liedern von Viktor Ullmann, Anton Webern und Franz Schreker, die sie u. a. im Arnold Schönberg Center in Wien im Liederabend sang. Die Opernwelt urteilte begeistert: Ihr farbenreicher, in den Valeurs stark differenzierender Sopran besitzt ein aufgerautes Timbre, das – auf der Basis exzellenter Textausdeutung – Zärtlichkeit mit avantgardistischer Kühle verbindet (…). In der Saison 2020/21 gibt Eva Resch u. a. ihr Debüt bei den Israel Contemporary Players mit Masons Chaplin Operas in Tel Aviv. Mit den Chaplin Operas war sie außerdem bereits mit dem Ensemble Modern und dem Collegium Novum Zürich in Konzerten zu erleben.

    Kommender Konzerttermin:

    27. September 2020, Radialsystem, Berlin
    Arnold Schönberg Pierrot Lunaire op. 21
    Hanns Eisler Palmström op. 5
    Zafraan Ensemble, Miguel Pérez Iñesta (Dirigent), Eva Resch (Sopran)

    (veröffentlicht am 7. September 2020)

  • Sarah Maria Sun interpretiert Kurtágs Kafka Fragmente zum ersten Mal

    Es ist eine dreifache Premiere für die Sopranistin Sarah Maria Sun: am 8. Oktober 2020 interpretiert sie die herausfordernden Kafka Fragmente op. 24 für Sopran und Violine von György Kurtág zum ersten Mal und arbeitet damit auch ganz neu mit dem Geiger Oswald Sallaberger zusammen. Darüber hinaus gibt die Sopranistin mit diesem Werk ihren Einstand im Haus der Musik Innsbruck. Aus Kafkas Briefen, Tagebüchern und Kurztexten destillierte Kurtág 1985/86 vierzig Miniaturen für Gesang und Violine. Die Anforderungen an die Sängerin reichen von extremen Sprüngen und unterschiedlichen Schattierungen des Sprechgesangs bis zu exaltierten Schreien – für die versierte Sarah Maria Sun eine wunderbare Herausforderung.

    (veröffentlicht am 7. September 2020)