Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten KünstlerINNEN und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Vanessa Porter gibt Rising-Stars-Debüt auf Einladung vom Barbican Centre London

Wir freuen uns auf Vanessa Porters Barbican-Debüt am 28. Januar 2022 im LSO St Lukes London. Die junge Rising Stars-Künstlerin präsentiert in diesem Konzert ihr vielseitiges Programm Folie á deux mit Vanessa Porters Folie, Salvatore Sciarrinos Appendice alla perfezione, Vinko Globokars ?Corporel, David Langs Anvil Chorus, Georges Aperghis The Messenger*, Emil Kuyumcuyan Shapes** und Georges Aperghis Le corps a corps.

Weiterlesen...


Neue CD-Veröffentlichungen: Tora Augestad präsentiert ESSAYS und PAST & PRESENCE

Die vielseitige Sängerin Tora Augestad legt mit ESSAYS (GRAPPA) ihre vierte gemeinsame Einspielung ihres Ensembles Music for a while vor. Die versierten Jazzmusiker Stian Carstensen, Trygve Brøske, Mathias Eick, Martin Taxt und Pål Hausken bringen mit Tora Augestad neue Klänge und Interpretationen zu Gehör. WDR Tonart beurteilt die Aufnahme begeistert: „… unglaublich schön.“.
Die zweite CD PAST & PRESENCE (LAWO) setzt den Fokus auf Werke des norwegischen Komponisten Henrik Hellstenius. Mit dem Bergen Philharmonic Orchestra und Edward Gardner interpretiert sie As if the law is everything und Dichterliebe.

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Sara Hershkowitz, Sopran
  • Kate Howden, Mezzosopran
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Vanessa Porter, Perkussion
  • Eva Resch, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • The Present, Vokalensemble
  • Vanessa Porter gibt Rising-Stars-Debüt auf Einladung vom Barbican Centre London

    Wir freuen uns auf Vanessa Porters Barbican-Debüt am 28. Januar 2022 im LSO St Lukes London. Die junge Rising Stars-Künstlerin präsentiert in diesem Konzert ihr vielseitiges Programm Folie á deux mit Vanessa Porters Folie, Salvatore Sciarrinos Appendice alla perfezione, Vinko Globokars ?Corporel, David Langs Anvil Chorus, Georges Aperghis The Messenger*, Emil Kuyumcuyan Shapes** und Georges Aperghis Le corps a corps.
    Die Perkussionistin Vanessa Porter wurde von der Kölner Philharmonie und dem Festspielhaus Baden-Baden zur Rising Stars Künstlerin der ECHO (European Concert Halls Organisation) nominiert und ist ab 2022 bei den renommiertesten europäischen Konzertsälen zu Gast.

    (Veröffentlicht am 13. Januar 2022)

  • Neue CD-Veröffentlichungen: Tora Augestad präsentiert ESSAYS und PAST & PRESENCE

    Neue Notiz.jpeg Die vielseitige Sängerin Tora Augestad legt mit ESSAYS (GRAPPA) ihre vierte gemeinsame Einspielung ihres Ensembles Music for a while vor. Die versierten Jazzmusiker Stian Carstensen (Akkordeon & Pedal Steel), Trygve Brøske (Klavier), Mathias Eick (Trompete), Martin Taxt (Tuba) und Pål Hausken (Schlagzeug) bringen mit Tora Augestad neue Klänge und Interpretationen zu Gehör – von Monteverdis Lamenta della ninfa über Schumanns Im wunderschönen Monat Mai bis zu Griegs En Svane u.a.. WDR Tonart beurteilt die Aufnahme begeistert: „… unglaublich schön.“.

    Neue Notiz.jpeg

    Die zweite CD PAST & PRESENCE (LAWO) setzt den Fokus auf Werke des norwegischen Komponisten Henrik Hellstenius. Mit dem Bergen Philharmonic Orchestra und Edward Gardner interpretiert sie As if the law is everything und Dichterliebe. Mit dem Orchester ihrer Heimatstadt Bergen verbindet sie eine längere Zusammenarbeit.

    (Veröffentlicht am 9. Dezember 2021)