Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Neue Künstlerin bei Doreen Lutz Artists: Sara Hershkowitz (Koloratursopran)

Wir begrüßen die amerikanische Koloratursopranistin Sara Hershkowitz und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr. Sie wurde gerade zum dritten Mal für die Sängerin des Jahres von der Zeitschrift Opernwelt nominiert, für ihre herausragende Interpretation des Sopran 1 in Luigi Nonos Al Gran Sole Carico D’Amore am Theater Basel – unter der Leitung des Dirigenten des Jahres 2020 Titus Engel. Schon Anfang 2019 begeisterte Sara Hershkowitz als Claire in Michael Wertmüllers Uraufführung Diodati. Unendlich am Theater Basel: Sara Hershkowitz als Claire brilliert mit virtuos-modernem, in stratosphärische Höhen aufsteigendem Koloraturersatz zu einem spektakulär auf der Bühne zelebrierten Schlagzeugsolo schwärmt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Weiterlesen...


Holger Falk mit Schönbergs Ode to Napoleon in Konzerten in Hildesheim & Hannover

Der Bariton Holger Falk widmet sich zum ersten Mal der Interpretation von Arnold Schönbergs Ode zu Napoleon (1942) gemeinsam mit dem Flex Ensemble. Die Konzerte finden am 13. November 2020 im Dommuseum Hildesheim und am 17. November 2020 im Großen Sendesaal des NDR Hannover statt. Die „Ode an Napoleon Buonaparte“ ist Arnold Schönbergs „in tyrannos“. Das Schmähgedicht Lord Byrons auf den entmachteten Gewaltherrscher, das dem Werk zu Grunde liegt, wird allerdings über den konkreten Anlass hinaus zu einer flammenden Anklage gegen jegliche Art von Despotie. Holger Falk begab sich bereits in Michael Wertmüllers Diodati. Unendlich in die Figur des Lord Byron und wurde für seine Darstellung für den „Sänger des Jahres“ nominiert.

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Sara Hershkowitz, Sopran
  • Kate Howden, Mezzosopran
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Eva Resch, Sopran
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • The Present, Vokalensemble
  • Neue Künstlerin bei Doreen Lutz Artists: Sara Hershkowitz (Koloratursopran)

    Wir begrüßen die amerikanische Koloratursopranistin Sara Hershkowitz und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr. Sie wurde gerade zum dritten Mal für die Sängerin des Jahres von der Zeitschrift Opernwelt nominiert, für ihre herausragende Interpretation des Sopran 1 in Luigi Nonos Al Gran Sole Carico D’Amore am Theater Basel – unter der Leitung des Dirigenten des Jahres 2020 Titus Engel. Schon Anfang 2019 begeisterte Sara Hershkowitz als Claire in Michael Wertmüllers Uraufführung Diodati. Unendlich am Theater Basel: Sara Hershkowitz als Claire brilliert mit virtuos-modernem, in stratosphärische Höhen aufsteigendem Koloraturersatz zu einem spektakulär auf der Bühne zelebrierten Schlagzeugsolo schwärmt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

    Mit ihrer eigenen aufsehenerregenden Interpretation der Mysteries of the Macabre von Ligeti konzertierte sie mit dem Bergen Philharmonic Orchestra, BBC Scottish Symphony Orchestra und Noord Netherlands Orchestra. Weiterhin war sie u. a. zu Gast beim Los Angeles Philharmonic, London Philharmonia Orchestra, am Theater an der Wien, Teatro Comunale di Bologna und am Teatro dell’ Opera di Roma. Paradepartien wie Venus/Gepopo (Le Grand Macabre), Sophie (Der Rosenkavalier), Governess (The Turn of the Screw), Zerbinetta (Ariadne auf Naxos) und Cunegone (Candide) zählen zu ihrem Repertoire.

    (veröffentlicht am 27. Oktober 2020)

  • Holger Falk mit Schönbergs Ode to Napoleon in Konzerten in Hildesheim & Hannover

    Der Bariton Holger Falk widmet sich zum ersten Mal der Interpretation von Arnold Schönbergs Ode zu Napoleon (1942) gemeinsam mit dem Flex Ensemble. Die Konzerte finden am 13. November 2020 im Dommuseum Hildesheim und am 17. November 2020 im Großen Sendesaal des NDR Hannover statt. Die „Ode an Napoleon Buonaparte“ ist Arnold Schönbergs „in tyrannos“. Das Schmähgedicht Lord Byrons auf den entmachteten Gewaltherrscher, das dem Werk zu Grunde liegt, wird allerdings über den konkreten Anlass hinaus zu einer flammenden Anklage gegen jegliche Art von Despotie. Holger Falk begab sich bereits in Michael Wertmüllers Diodati. Unendlich in die Figur des Lord Byron und wurde für seine Darstellung für den „Sänger des Jahres“ nominiert. Die Presse jubelte: „Primus inter Pares und auch schauspielerisch eine Wucht: Holger Falk als Lord Byron.“ (Die Zeit) und „Mit stimmlicher und darstellerischer Exaltation realisiert er die Figur des zerrissenen, genuss- und sexsüchtigen, idealistischen und letztlich einsamen romantischen Helden.“ (Neue Zürcher Zeitung).

    (veröffentlicht am 27. Oktober 2020)