Vanessa Porter

Perkussion

Vanessa Porter zählt international zu einer der vielseitigsten Perkussionistinnen und wird für verschiedenste Projekte, Konzertformate und Programme angefragt. Als Solistin verbindet sie aktuelle Werke mit Improvisation, Elektronik und darstellender Kunst und arbeitet mit namhaften Komponisten wie Georges Aperghis, Zeynep Gedizlioglu oder Jennifer Walshe zusammen. Ob mit Stimme, Bodypercussion, Glocken oder Vibrafon: In ihrem aktuellen Programm Folie à deux gestaltet sie hypnotische Klanglandschaften zwischen zarter Schönheit und eruptiver Gewalt.

Vanessa Porter ist 1. Preisträgerin des August-Everding Musikwettbewerbs München, des International Percussion Competition Luxembourg, des Music Creative Award Lindau und des PercussiveArt Contest Italy, erhielt das Deutschlandstipendium und war Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg und des Deutschen Musikwettbewerbs.

Im Laufe des Saison 2021/22 konzertiert sie u. a. an der Kölner Philharmonie, am Barbican Centre London und bei den Wittener Tagen für Neue Kammermusik und interpretiert eine Uraufführung von Jennifer Walshe am Funkhaus Köln. Für die Konzertsaison 2022/2023 wird sie als Solistin der ECHO-Rising Stars in den renommiertesten, europäischen Konzertsälen zu hören sein.

Sie gastiert bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Podium Festival Esslingen, der IPEW Kroatien oder dem Kalima Festival Schweiz. Durch ihre enge Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut reist sie regelmäßig in die USA und gibt vor Ort Workshops und Konzerte, zuletzt wurde sie mit dem Percussion Duo Porter auf eine 4-wöchige Südamerika Tour nach Peru, Kolumbien, Brasilien und Costa Rica eingeladen. Durch ihre jahrelange Erfahrung im Education Bereich arbeitet sie mit verschiedenen Hochschulen und Akademien zusammen, wie der International Summer Academy of Music und hielt im Rahmen der WorldPercussionGroup Workshops u.a. an der Sibelius Academy Helsinki oder der University of Birmingham. Von 2017-2018 unterrichtete sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart im Nebenfach Schlagwerk.

Nach Studien am Royal College of Music in London (bei David Hockings) und der Musikhochschule in Lübeck (bei Johannes Fischer) schloss Vanessa Porter im Sommer 2018 ihr Master-Studium an der Musikhochschule Stuttgart (bei Marta Klimasara, Klaus Dreher und Jürgen Spitschka) mit Bestnote ab.

30. April 2022, 19:30 Uhr, Scharoun Theater Wolfsburg

Programm: Dieter Schnebel Yes I Will, Yes!

Mitwirkende: Vanessa Porter (Perkussion), Sarah Maria Sun (Sopran)

Folie à deux

Besetzung:
Vanessa Porter (Perkussion)
Daniel Mudrack (Elektronik)

Programm:
Vanessa Porter Folie à deux
Salvatore Sciarrino Appendice alla perfezione für 14 Glocken (1986)
Vinko Globokar ?Corporel für Bodypercussion (1984)
David Lang The Anvil Chorus (1991)
Georges Aperghis The Messenger für Zarb und Stimme (2020) – Kompositionsauftrag der Kölner Philharmonie, Festspielhaus Baden-Baden & European Concert Hall Organisation (ECHO)
Emil Kuyumcuyan Shapes für Vibrafon (2020)
Georges Aperghis Le corps à corps für Zarb und Stimme (1982)
Alexander Sandi Kuhn À Deux für Vibrafon (2020)

https://www.youtube.com/watch?v=Zh6YlyrgHBA

Folie á deux (Elbphilharmonie Hamburg):

 


Fotos:

Um die Fotos herunterzuladen, bitte auf die Fotos klicken.

Vanessa Porter
Foto: Arne Morgner
.jpg / 500 KB

Website:
https://vanessa-porter.de