Willkommen

Doreen Lutz Artists vermittelt und betreut einen ausgewählten Kreis von international gefragten Sängerinnen und Sängern und baut dabei auf jahrelange Erfahrung im Künstlermanagement auf. Jede Künstlerin und jeden Künstler zeichnet ein außergewöhnliches Profil und eine Expertise im Repertoire des 20./21. Jahrhunderts aus. Die Neugierde für neue Werke und Aufführungsformen reicht von Improvisation mit Jazz-Elementen über die Entwicklung innovativer Projekte und Programme bis hin zu Initialisierung von Auftragskompositionen.

Die maßgeschneiderte und strategische Betreuung jedes Künstlers mit seinem individuellen Profil und der persönliche Kontakt mit den Partnern auf Veranstalterseite stehen dabei im Fokus.

Wir freuen uns daher auf den Austausch mit Ihnen und Ihr Interesse an den von uns vertretenen Künstlerpersönlichkeiten!

Aktuelles

Neuer Künstler: Der britische Countertenor Rupert Enticknap

Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit Rupert Enticknap, einer der führenden jungen britischen Countertenöre. Er musiziert mit renommierten Ensembles und Dirigenten der Alten Musik und begeistert sich insbesondere für das moderne und zeitgenössische Repertoire. In der Saison 2018/19 kehrt Rupert Enticknap an die Oper Frankfurt für Olga Neuwirths The Lost Highway mit dem Ensemble Modern zurück.

Weiterlesen...


Sarah Maria Sun debütiert mit Brass-Uraufführung bei den Münchner Opernfestspielen

Die Sopranistin singt am 13. Juli 2018 die Premiere von Nikolaus Brass neuem Musiktheaterwerk Die Vorübergehenden bei den Münchner Opernfestspielen. Mit dem Komponisten verbindet sie eine lange Zusammenarbeit. Sie hat bereits mehrere Werke von ihm uraufgeführt, darunter Sommertag, Der Goldene Steig, Stimme und Tod. 

Weiterlesen...

Künstlerinnen & Künstler

  • Tora Augestad, Mezzosopran
  • Allison Bell, Sopran
  • Fredrika Brillembourg, Mezzosopran
  • Christina Daletska, Mezzosopran
  • Rupert Enticknap, Countertenor
  • Holger Falk, Bariton
  • Daniel Gloger, Countertenor
  • Salome Kammer, Stimmkünstlerin
  • Piia Komsi
    Piia Komsi, Sopran
  • Zoltán Nyári, Tenor
  • Sarah Maria Sun, Sopran
  • Neuer Künstler: Der britische Countertenor Rupert Enticknap

    Wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit mit Rupert Enticknap, einer der führenden jungen britischen Countertenöre. Er musiziert mit renommierten Ensembles und Dirigenten der Alten Musik und begeistert sich insbesondere für das moderne und zeitgenössische Repertoire. In der neuen Saison 2018/19 kehrt Rupert Enticknap an die Oper Frankfurt für Olga Neuwirths The Lost Highway mit dem Ensemble Modern zurück. Zu seinen weiteren Engagements der kommenden Spielzeit zählen die Partie des Mercucio in La Divisione del Mondo von Giovanni Lengrenzi an der Opéra National du Rhin Strasbourg, Opéra national de Lorraine Nancy und der Opéra Royal Versailles.

    Zuletzt brillierte er mit seinem Debüt beim Glyndebourne Opera Festival als Rosencrantz in Brett Deans gefeierter Hamlet-Uraufführung an der Seite von Sopranistin Barbara Hannigan. Auf Tournee war die Produktion u.a. beim Adelaide Festival 2018 zu Gast. Darüber hinaus sang er die Titelpartie von Philip Glass Akhnaten beim MITO Settembre Musica Festival 2015, die Partie des Europäers in Maurizio Kagels Mare Nostrum an der Wiener Kammeroper sowie die Uraufführung von Max Richters Sum am The Royal Opera House, Covent Garden London.

    (veröffentlicht am 13. Juli 2018)

     

  • Sarah Maria Sun debütiert mit Brass-Uraufführung bei den Münchner Opernfestspielen

    Die Sopranistin singt am 13. Juli 2018 die Premiere von Nikolaus Brass neuem Musiktheaterwerk Die Vorübergehenden bei den Münchner Opernfestspielen. Mit dem Komponisten verbindet sie eine lange Zusammenarbeit. Sie hat bereits mehrere Werke von ihm uraufgeführt, darunter Sommertag, Der Goldene Steig, Stimme und Tod. Die Münchner Produktion wird von Ludger Engels in der Reithalle München inszeniert, die musikalische Leitung übernimmt Maria Jacquot.

    Weitere Termine sind: 15./16./21. Juli 2018, 20:30 Uhr. Zu Sarah Maria Suns Sängerkollegen zählen u.a. Ilker Arcayürek und Nikolay Borchev.

    (veröffentlicht am 4. Juli 2018)